Ludwigs
Burg
Festival

Gemeinsam Zukunft gestalten

Wir begeistern uns für Musik und die großen Fragen unserer Zeit. Wir finden, das passt gut zusammen. Denn beides dreht sich um unterschiedliche Ausdrucksweisen und darum, diese zu verstehen, um Fragen und Antworten, um Macher- und Denker*innen. Ganz besonders begeistern wir uns aber für alle Menschen, die Teil der Veränderung sein wollen. Veränderung wird bei den Schlossfestspielen entlang der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen gedacht. Und das vor allem neugierig, kreativ und generationsübergreifend. Wir glauben: Nur wer heute schon an morgen denkt, hat heute noch Zeit, einen Unterschied zu machen.

 

Um diesen Ansatz zukünftig zu garantieren, möchten wir mit den Macher*innen und Denker*innen von morgen agieren. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, nicht nur Programm für unser junges Publikum zu gestalten, sondern uns vor allem von ihrem gestalterischen Potenzial überraschen zu lassen. Durch Formate wie »Generation Zukunft Musik« oder »Mini Mal Mut« bieten wir den jungen Generationen an, die Perspektive zu wechseln und als Kunstschaffende oder Informationsvermittelnde hinter die Kulissen der Schlossfestspiele zu schauen. Denn im Sinne Aurelio Pecceis, ein Gründer des Club of Rome, lässt sich zusammenfassen: Mit Partizipation beginnt die gemeinsame Bewältigung von Zukunftsaufgaben. Sie ist eine Haltung, die alle in Kooperation, Dialog und Empathie vereint, aber vor allem die Möglichkeit gibt, Verantwortung für Kommendes und Kommende zu übernehmen.

 

Auch die Ludwigsburger Schlossfestspiele haben sich aktiv für den Wandel entschieden. Motiviert durch die globale Agenda 2030 der Vereinten Nationen, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren gegründet wurden, dienen uns die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung als Orientierung auf dem Weg zu einer gerechteren und menschlicheren Welt. In einem persönlichen Treffen mit Amina J. Mohammed bestärkte die UN-Vize-Generalsekretärin Jochen Sandig in der Vision, das Festival mit seiner 90-jährigen Geschichte für die großen Fragen unserer Gegenwart zu öffnen, mit folgenden Worten: »We created the roadmap and now we need music, dance and all the arts to set people in motion«. Deshalb möchten die Ludwigsburger Schlossfestspiele Sie im Rahmen der Veranstaltungen auch dazu einladen, als Gesellschaft zusammen zu kommen. Die Idee ist, sich durch Musik, Tanz, Theater aber auch in Gesprächen auszutauschen und künstlerische Erfahrungen um gesellschaftspolitische Impulse zu erweitern.

Projekte 2024

Wie wir unsere Vision konkret in die Tat umsetzen, können Sie bei unseren partizipativen Projekten erfahren. So führen wir unsere erfolgreichen Formate »Generation Zukunft Musik« mit unseren Bildungspartnern und »Mini Mal Mut« mit Kindern der dritten bis sechsten Schulstufe fort. Darüber hinaus bieten wir 2024 vier weitere Mitmach-Projekte an:


»In C Community« am 22./23. Juni – Mittanzprojekt


Als demokratische Tanzpraxis konzipiert, hat Sasha Waltz in ihrer Choreografie »In C« die musikalischen Figuren von Terry Rileys gleichnamiger Komposition in 53 Bewegungsfiguren übersetzt und damit eine strukturierte Improvisation erdacht, die individuellen Gestaltungsfreiraum bei gleichzeitigem Bezug zur Gruppe ermöglicht. Das Stück handelt von Zugehörigkeit, Zusammenklang und der Kraft der Vielstimmigkeit. Bei unseren kostenlosen Workshops im Kunstzentrum Karlskaserne können Sie unter der Anleitung von Hrishikesh Pawar, Janna Kleinknecht und Tänzer*innen der Compagnie grundlegende Einblicke in die Prinzipien und Figuren der Choreografie bekommen. Die Workshop-Slots an den beiden Tagen umfassen drei Stunden. Es ist aber auch die Buchung von beiden Slots möglich. Die Hardfacts und Informationen zur Anmeldung können Sie dem folgenden Formular entnehmen, das Sie auch zur Anmeldung (per E-Mail an mittanzen@schlossfestspiele.de) nutzen können.


Anmeldung »In C«-Workshop


»Wie klingt Heimat?« am 24. Juni – Schulprojekt


2024 wird das international renommierte Mahler Chamber Orchestra bei uns in Ludwigsburg zu Gast sein und unter anderem sein spannendes, partizipatives Konzertprojekt »Wie klingt Heimat?« am 24. Juni, 11:30 Uhr mitbringen. Darin beschäftigt es sich inhaltlich und musikalisch mit den Themen Heimat und Herkunft – als Orchester, dessen 45 Mitglieder aus rund 20 Nationen kommen, ist dies ein zentrales Anliegen. Ein wesentlicher Bestandteil des Konzertes sind die vielfältigen Heimat-Perspektiven von Schüler*innen aus Ludwigsburg, die in Form von Audioaufnahmen und Texten in das Programm eingebunden werden. Zu diesem Zweck hat das Orchester eine Sammlung an Fragen sowie umfassendes Vorbereitungsmaterial zur historischen und politischen Einordnung der musikalischen Werke zusammengestellt. Dieses Angebot richtet sich an Schulklassen im Alter von 14 bis 19 Jahren. Sind Sie Lehrer*in und haben Interesse für Ihre Klasse? Melden Sie sich gern bei education@schlossfestspiele.de.


»Wie klingt Heimat?«


»Johannes Passion Bach« am 28. Juni – Mitsingprojekt


Mitsingen können Sie in Haigerloch bei der Johannespassion von Bach, die ihren 300. Geburtstag feiert. Ohne Anmeldung und Workshop kann jede*r Kartenkäufer*in aus dem Publikum heraus die Choräle mitsingen – dirigiert und angeleitet von dem isländischen Tenor Benedikt Kristjánsson, der die restlichen Arien und Rezitative übernimmt. Die Kooperation mit dem Carus-Verlag ermöglicht, dass Sie die Noten kostenlos zum Kartenkauf dazubekommen, entweder zum Download oder zur Abholung in unserem Kartenbüro. Außerdem bieten wir ein Mitsing-Shuttle an, das Sie aus Ludwigsburg und Stuttgart nach Haigerloch bringt und Ihnen eine Werkeinführung und ein angeleitetes Einsingen im Bus bietet. Mehr Informationen finden Sie hier.


»VOCES8 Sing Along« am 13./14. Juli – Mitsingprojekt


Im Rahmen seiner Residenz lädt das britische Vokalensemble VOCES8 neben seinen zwei Konzerten zu einem gemeinsamen Sing-Along im Speisewerk urbanharbor ein. Beim Konzert am 14. Juli um 15 Uhr wird VOCES8 gemeinsam mit rund 100 Sänger*innen der Region auf der Bühne singen. Dem voran gehen zwei Workshops mit Paul Smith – Gründungsmitglied von VOCES8 und ehemaliger Bariton, mittlerweile kümmert er sich um die Education-Arbeit des Ensembles. Es werden Werke von u.a. Orlando Gibbons, Bobby McFerrin/Yo-Yo Ma und Frank Ticheli gesungen. Das Mitsingen im Projektchor ist kostenlos, die Plätze hierfür sind jedoch begrenzt und werden nach Verfügbarkeit und Anmeldedatum vergeben. Erste Vorerfahrung im mehrstimmigen Singen und Notenlesen ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Die Hardfacts und Informationen zur Anmeldung können Sie dem folgenden Formular entnehmen, das Sie auch zur Anmeldung (per E-Mail an mitsingen@schlossfestspiele.de) nutzen können.


Anmeldung fürs Sing-Along


»Generation Zukunft Musik« (13. Juni) & »Mini Mal Mut« (20. Juni)


Ganz im Sinne des Festspiel-Schwerpunkts 2024 beschäftigen sich auch unsere etablierten Partizipationsformate mit den Themen Demokratie und (Mit-)Menschlichkeit und:

 

Im Konzert »Generation Zukunft Musik« sind nicht nur tolle Ensembles und Darbietungen unserer vier Bildungspartner zu erleben, sondern auch ein Rahmenprogramm, das von einer Gruppe an Jugendlichen gestaltet wird. Dafür treffen sie sich ab März 2024 im Labor »Zukunft Musik Gestalten« und beschäftigen sich mit Rhythmus, Improvisation, Körperarbeit, Sprache und Moderation. In den Workshops können sie ihre eigene Kreativität und Musikalität erforschen und runden das musikalisch-theatralische Programm der Bildungspartner zu einem gemeinschaftlichen Konzerterlebnis ab.

 

Auch »Mini Mal Mut« lebt von den Beiträgen der beteiligten Kinder. In diesem Fall handelt es sich um Schulklassen zwischen der dritten und sechsten Schulstufe, die sich nach den Prinzipien der Minimal Music kreative Gruppenkompositionen ausdenken. Vorbereitend kommen vier Musikpädagog*innen in die Schulen und zeigen ihnen, wie man beispielsweise mit Alltagsgegenständen, Instrumenten und Stimme oder Sprache Musik machen kann – und lassen die Klassen spielerisch erleben, wie einfach es sein kann, aus kleinen Ideen ganze Musikstücke zu erschaffen. Mehr können Sie in der Video-Dokumentation von 2022 erfahren.

Spoken Moments Poetry

© Simon Schneckenburger

Spoken Moments Poetry

© Simon Schneckenburger

Spoken Moments Poetry

© Simon Schneckenburger

Spoken Moments Poetry

© Simon Schneckenburger

Generation Zukunft Musik 2022

© Zündholz Film

Generation Zukunft Musik 2022

© Zündholz Film

Generation Zukunft Musik 2022

© Zündholz Film

Generation Zukunft Musik 2022

© Zündholz Film

Mini Mal Mut 2022

© Jan Hoydem

Mini Mal Mut 2022

© Jan Hoydem

Mini Mal Mut 2022

© Jan Hoydem

Mini Mal Mut 2022

© Jan Hoydem

The 3rd Box

© Britt Schilling

The 3rd Box

© Britt Schilling

The 3rd Box

© Junges Theater Freiburg

The 3rd Box

© LSF

Mini Mal Mut 2023

© Esther Janiesch

Mini Mal Mut 2023

© Esther Janiesch

Bild eines teilnehmenden Kindes bei Mini Mal Mut 2023

Mini Mal Mut 2023

© Esther Janiesch

Generation Zukunft Musik 2023

© LSF

Generation Zukunft Musik 2023

© LSf

Generation Zukunft Musik 2023

Besuchen Sie uns beim Tag der offenen Tür! Samstag, 24. Februar 10-14 Uhr +++  Besuchen Sie uns beim Tag der offenen Tür! Samstag, 24. Februar 10-14 Uhr +++  Besuchen Sie uns beim Tag der offenen Tür! Samstag, 24. Februar 10-14 Uhr +++  Besuchen Sie uns beim Tag der offenen Tür! Samstag, 24. Februar 10-14 Uhr +++  Besuchen Sie uns beim Tag der offenen Tür! Samstag, 24. Februar 10-14 Uhr +++  Besuchen Sie uns beim Tag der offenen Tür! Samstag, 24. Februar 10-14 Uhr +++