Ludwigs
Burg
Festival
Schlossfestspiele Ludwigsburg
somewhere
in
between

Gary Joplin Workshopleitung

Birgit Holzwarth Kostüm

Nadja Rüde Dramaturgie

Sora Sam Musik

Jochen Siegele Schnitt

Balthazar, Carina, Felicitas, Justus, Kit, Lu, Marlene, Robin, Theresa Teilnehmer*innen des Workshops


Entlang der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen machen wir an unterschiedlichen Themen halt. Mit »Somewhere in Between« tritt der Wunsch nach Gleichbehandlung und alle Gruppen, die darum kämpfen, in den Vordergrund. LGBTQ+, queer, trans, nicht-binär – das sind nur einige Begriffe für die vielfältigen sexuellen Orientierungen und Geschlechtsidentifikationen, mit denen sich alle Beteiligten zwischen 20 und 30 Jahren – divers in ihrer Geschlechtsidentität – künstlerisch auseinandergesetzt haben.


Wenn Sie sich über die aktuellen Diskurse und die in »Somewhere in Between« verwendeten Begriffe informieren möchten, empfehlen wir Ihnen das Queer-Lexikon. Dies ist eine Online-Anlaufstelle für geschlechtliche Vielfalt mit einem Glossar und ausführlichen Lexikonbeiträgen, die verschiedene Begriffe einfach, aber trotzdem wissenschaftlich fundiert erklären, außerdem z.B. Infos zum Selbstbestimmungsgesetz und Blogbeiträge über die aktuelle rechtliche Lage von trans Menschen in Deutschland.


© Ludwigsburger Schlossfestspiele

zur Übersicht
»Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++  »Prohaska Emcke LaFolia« am 7. Juli im Ordenssaal +++