Ludwigs
Burg
Festival
Schlossfestspiele Ludwigsburg

360

grad

mozart

In der derzeitigen Krise ist der Wert von Spaziergängen neu erkannt worden. Dabei war das Wandern in der Vergangenheit eine Selbstverständlichkeit, um zur inneren Ruhe zu finden. Insbesondere Künstler*innen suchten bei Spaziergängen nach wertvollen Inspirationen. Mit #explore_mozart widmet sich das STEGREIF.orchester einem dieser Künstler: Im digitalen 360°-Audiowalk wird auf individuell bestimmbaren Wanderrouten die Vielfalt der Umgebung ergründet. Das Ensemble setzt sich hierbei sowohl musikalisch als auch politisch mit Mozart auseinander. Seine fünf freimaurerischen Ideale – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität – finden sich heute in den 17 Nachhaltigkeitszielen wieder. Doch nicht nur dadurch lässt sich eine Verbindung zu den Ludwigsburger Schlossfestspielen aufbauen: Mit dem zu hörenden Klarinettenquintett in A-Dur legte Wilhelm Krämer in den 1930er Jahren auch den Grundstein des Festivals. Seien Sie herzlich eingeladen, Ihre persönliche Lieblingsstrecke mit Mozart neu kennenzulernen!


Im Folgenden finden Sie eine Soundcloud-Playlist mit allen Stücken, die Sie auf Ihrem Hörspaziergang begleiten werden. Dabei können Sie Ihre Lieblingsroute gehen oder Sie lassen sich von den Empfehlungen regionaler Persönlichkeiten inspirieren. Eine Auswahl haben wir Ihnen hier zusammengestellt. Die restlichen Empfehlungen von beispielsweise Birgit Strobel, Manuela Heß sowie einigen unserer Welt Bürger Innen finden Sie direkt in unserer Collection »360° Hörspaziergang #explore_mozart« auf Komoot. Sowohl Soundcloud als auch Komoot lassen sich zusätzlich als App auf Ihrem Smartphone nutzen.

Für welche Route Sie sich auch immer entscheiden mögen: Ziehen Sie sich festes Schuhwerk an, setzen Sie sich Ihre Kopfhörer auf, und lassen Sie sich vom STEGREIF.orchester zu einem besonderen Spaziergang begleiten. Viel Spaß!




Schirmpaar Eva und Horst Köhler (Bundespräsident a.D.): »Ludwigsburger*innen kennen diesen Weg natürlich. Aber für Besucher*innen der Stadt ist er eine erholsame Abwechslung. (Die früheren Fürsten haben sich ja die kleinen „Lustschlösschen“ bauen lassen um dort ihre Maitressen zu treffen oder im Park zu jagen und es sich gut gehen zu lassen.) Meine Frau und ich sind als junges Paar dort oft spazieren gegangen und haben natürlich schöne Erinnerungen.«





Dr. Matthias Knecht (Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg und Vorsitzender des Aufsichtsrats): »Ausgangspunkt ist Mundelsheim. Vom Langen Weinbergweg starten wir hinein in die Weinberge am Käsberg. Es ist die berühmteste Trollingerlage der Region. Über das Königshäusle laufen wir Richtung Hessigheim. Toller Aussichtspunkt ist die steil über uns liegende Käsbergkanzel. Diese kann man gut erklimmen, es führt ein Weg hinauf. Danach geht es über die Felder Richtung Ottmarsheimer Straße und weiter über Hessigheim bis zur Felsengartenkellerei – und dann über die Weinberge wieder zurück. Mir gefällt diese Route durch den wunderbaren Ausblick auf die Neckarschleife, umgeben von Weinbergen. Vor allem im Herbst bei leuchtendem Herbstlaub und mit der einen oder anderen guten Einkehrmöglichkeit in Mundelsheim oder Hessigheim ist das eine klasse Route. Ich habe sie ganz oder in Teilen schon oft zum Auftanken, Nachdenken oder einfach auch einmal die Seele baumeln lassen benutzt und natürlich gerne auch mit meiner Frau oder Familie begangen.«




Jolanta Gatzanis (Stabsstelle Wirtschaftsförderung Koordination Innovationswerk, Autorin, Verlegerin, Weltbürgerin): »Es ist eine meiner Lieblingsstrecken, weil das Städtchen Marbach von seiner Lage her (Weinberge und Obstwiesen) und mit seinen Fachwerkhäusern äußerst pittoresk ist und mich den Alltag vergessen lässt. In der Geburtsstadt des Freiheitspoeten Friedrich Schiller lässt es sich bei einem Spaziergang schön nachspüren, wie Schiller vor über 200 Jahren wohl gelebt hat. Eines seiner berühmtesten Gedichte Friedrich Schillers »Ode an die Freude«, die später von Beethoven im vierten Satz der 9. Symphonie vertont wurde, erinnert mich daran, dass ein Zusammenleben und -arbeiten nur gelingen kann, wenn wir gegenseitig die Freiheit unserer Gedanken zulassen und respektieren: »Alle Menschen werden Brüder, wo dein sanfter Flügel weilt«.«




Elmar Kunz (Tourismusmanager Ludwigsburg, stellvertretende Geschäftsführung): »Die Felsenrunde belohnt mich mit unglaublich spektakulären Ausblicken über die Steillagen am Neckar in Ludwigsburg. Hier kann ich ganz im Einklang mit der Natur sein, fernab des Trubels in der City. Entlang der Route entdecke ich immer wieder faszinierende Kleinode.«


zur Übersicht
Ab sofort im Vorverkauf: »Dvořák Mozart Rossini« am 18. September im Schloss Wolfegg +++  Ab sofort im Vorverkauf: »Dvořák Mozart Rossini« am 18. September im Schloss Wolfegg +++  Ab sofort im Vorverkauf: »Dvořák Mozart Rossini« am 18. September im Schloss Wolfegg +++  Ab sofort im Vorverkauf: »Dvořák Mozart Rossini« am 18. September im Schloss Wolfegg +++  Ab sofort im Vorverkauf: »Dvořák Mozart Rossini« am 18. September im Schloss Wolfegg +++  Ab sofort im Vorverkauf: »Dvořák Mozart Rossini« am 18. September im Schloss Wolfegg +++