Ludwigs
Burg
Festival

Oksana Lyniv

Dirigentin

Oksana Lyniv verließ ihre ukrainische Heimat für die Assistenz des Generalmusikdirektors Kirill Petrenko an der Bayrischen Staatsoper. Anschließend wirkte sie von 2017 bis 2020 als Chefdirigentin an der Oper Graz. Nach Debüts im europäischen und internationalen Ausland ist die Dirigentin mittlerweile eine der bekanntesten Frauen ihres Fachs. 2021 wird sie nach 145 Jahren Bayreuther Festspielgeschichte als erste Frau am Dirigentenpult auf dem grünen Hügel zu Gast sein. Zudem wurde sie 2020 als beste Dirigentin mit dem OPER! AWARDS der Fachzeitschrift OPER! geehrt. 

Oksana Lyniv

© Oleh Pavliuchenkov

Oksana Lyniv

© Oleksandr Shamov

Oksana Lyniv

© Werner Kmetitsch

Oksana Lyniv

© Oleh Pavliuchenkov

Oksana Lyniv im Gespräch mit Festspielintendant Jochen Sandig am 9. Dezember 2020

Oksana Lyniv spricht über ihr Eröffnungskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele mit dem Festspielorchester am 6. Mai 2021 und ihr Debüt mit zwei Werken, die ihr persönlich viel bedeuten: der 6. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und Gustav Mahlers »Das Lied von der Erde«.

fest

spiel

ouvertüre

Do 6. Mai 20:00

Forum am Schlosspark, Ludwigsburg

Oksana LynivAnna LarssonChristian Elsner / Orchester der Schlossfestspiele

Karten 32–89 €, ermäßigt 15 €
Karten
Schlossfestspiele Ludwigsburg
array(5) {
  ["id"]=>
  string(26) "2020/12/02/18/27/41867433/"
  ["name"]=>
  string(4) "page"
  ["content"]=>
  array(1) {
    ["ids"]=>
    string(0) ""
  }
  ["meta"]=>
  array(7) {
    ["title"]=>
    string(12) "Oksana Lyniv"
    ["subtitle"]=>
    string(0) ""
    ["titlemedia"]=>
    string(0) ""
    ["description"]=>
    string(0) ""
    ["description2"]=>
    string(0) ""
    ["hashtags"]=>
    string(0) ""
    ["pagetype"]=>
    string(26) "2020/12/01/14/44/19828125/"
  }
  ["components"]=>
  array(5) {
    [0]=>
    array(8) {
      ["componentname"]=>
      string(11) "HeadlineBox"
      ["class"]=>
      string(2) "w1"
      ["headline"]=>
      string(19) "

Oksana Lyniv

" ["subheadline"]=> string(17) "

Dirigentin

" ["desc"]=> string(593) "

Oksana Lyniv verließ ihre ukrainische Heimat für die Assistenz des Generalmusikdirektors Kirill Petrenko an der Bayrischen Staatsoper. Anschließend wirkte sie von 2017 bis 2020 als Chefdirigentin an der Oper Graz. Nach Debüts im europäischen und internationalen Ausland ist die Dirigentin mittlerweile eine der bekanntesten Frauen ihres Fachs. 2021 wird sie nach 145 Jahren Bayreuther Festspielgeschichte als erste Frau am Dirigentenpult auf dem grünen Hügel zu Gast sein. Zudem wurde sie 2020 als beste Dirigentin mit dem OPER! AWARDS der Fachzeitschrift OPER! geehrt. 

" ["desc2"]=> string(164) "

Facebook

Instagram

" ["align"]=> string(4) "left" ["showsublink"]=> string(2) "on" } [1]=> array(7) { ["componentname"]=> string(15) "MediaGalleryBox" ["class"]=> string(2) "w4" ["gallerytitle"]=> string(0) "" ["gallerydreiklang"]=> string(0) "" ["gallerylink"]=> string(0) "" ["gallerydesc"]=> string(0) "" ["mediaboxes"]=> array(4) { [0]=> array(9) { ["componentname"]=> string(15) "gallerymediabox" ["class"]=> string(2) "w1" ["mediaid"]=> string(26) "2020/12/02/18/52/43143234/" ["title"]=> string(0) "" ["caption"]=> string(19) "

Oksana Lyniv

" ["credits"]=> string(33) "

© Oleh Pavliuchenkov

" ["link"]=> string(0) "" ["align"]=> string(4) "left" ["size"]=> string(5) "fullw" } [1]=> array(9) { ["componentname"]=> string(15) "gallerymediabox" ["class"]=> string(2) "w1" ["mediaid"]=> string(26) "2020/12/02/18/51/08561517/" ["title"]=> string(0) "" ["caption"]=> string(19) "

Oksana Lyniv

" ["credits"]=> string(31) "

© Oleksandr Shamov

" ["link"]=> string(0) "" ["align"]=> string(4) "left" ["size"]=> string(5) "fullw" } [2]=> array(9) { ["componentname"]=> string(15) "gallerymediabox" ["class"]=> string(2) "w1" ["mediaid"]=> string(26) "2020/12/02/18/52/18949774/" ["title"]=> string(0) "" ["caption"]=> string(19) "

Oksana Lyniv

" ["credits"]=> string(31) "

© Werner Kmetitsch

" ["link"]=> string(0) "" ["align"]=> string(4) "left" ["size"]=> string(5) "fullw" } [3]=> array(9) { ["componentname"]=> string(15) "gallerymediabox" ["class"]=> string(2) "w1" ["mediaid"]=> string(26) "2020/12/02/18/50/39265782/" ["title"]=> string(0) "" ["caption"]=> string(19) "

Oksana Lyniv

" ["credits"]=> string(33) "

© Oleh Pavliuchenkov

" ["link"]=> string(0) "" ["align"]=> string(4) "left" ["size"]=> string(5) "fullw" } } } [2]=> array(2) { ["componentname"]=> string(6) "GapBox" ["class"]=> string(2) "w4" } [3]=> array(4) { ["componentname"]=> string(10) "ExcerptBox" ["class"]=> string(2) "w1" ["align"]=> string(6) "center" ["infotext"]=> string(21) "

yt:xMhGQ5UUr-Q

" } [4]=> array(4) { ["componentname"]=> string(7) "TextBox" ["class"]=> string(2) "w1" ["align"]=> string(6) "center" ["text"]=> string(394) "

Oksana Lyniv im Gespräch mit Festspielintendant Jochen Sandig am 9. Dezember 2020

Oksana Lyniv spricht über ihr Eröffnungskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele mit dem Festspielorchester am 6. Mai 2021 und ihr Debüt mit zwei Werken, die ihr persönlich viel bedeuten: der 6. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und Gustav Mahlers »Das Lied von der Erde«.

" } } }