Ludwigs
Burg
Festival
Schlossfestspiele Ludwigsburg

mozart

streich

quintett

In unserer neuen Reihe »nachgehört« können Sie Konzerthöhepunkte der Saison 2022 (erneut) erleben. Freuen Sie sich auf einen neuen Mitschnitt pro Monat. Um einen früheren Exklusivzugang zu den Videos zu erhalten, müssen Sie lediglich unseren Newsletter abonnieren.


WOLFGANG AMADEUS MOZART Sonate B-Dur für Fagott und Violoncello, KV 292

CLAUDE VIVIER Pièce pour violon et clarinette

WOLFGANG AMADEUS MOZART Streichquintett g-Moll, KV 516


Mitglieder des Mahler Chamber Orchestra

Timothy Summers Violine

Christian Heubes Violine

Joel Hunter Viola

Benjamin Newton Viola

Christophe Morin Violoncello

Stefan Faludi Violoncello

Vicente Alberola Klarinette

Guilhaume Santana Fagott


Zwei Komponisten, die beide das Schicksal eines frühen Todes mit nur 35 Jahren teilen: Wolfgang Amadeus Mozart und Claude Vivier. Auch wenn Mozarts Sonate für Fagott und Violoncello noch heiter-virtuosen Esprit versprüht, taucht Viviers Stück für Geige und Klarinette die Stimmung in melancholischeres Licht; das führt sich auch in dem Hauptwerk des Konzertes teils fort. Sein halbstündiges Streichquintett in g-Moll lässt Mozart auf sein C-Dur-Quintett folgen und antwortet hier mit trüberem, emotionalerem Unterton. Die sieben Mitglieder des Mahler Chamber Orchestra legen ihre Seele in die Gesamtdramaturgie dieses Programms, die zu einem optimistischen Abschluss in Dur kommt.

zur Übersicht