Ludwigs
Burg
Festival

Gemeinsam Zukunft gestalten

Wir begeistern uns für Musik und die großen Fragen unserer Zeit. Wir finden, das passt gut zusammen. Denn beides dreht sich um unterschiedliche Ausdrucksweisen und darum, diese zu verstehen, um Fragen und Antworten, um Macher- und Denker*innen. Ganz besonders begeistern wir uns aber für alle Menschen, die Teil der Veränderung sein wollen. Veränderung wird bei den Schlossfestspielen entlang der SDGs gedacht. Und das vor allem neugierig, kreativ und generationsübergreifend. Wir glauben: Nur wer heute schon an morgen denkt, hat heute noch Zeit, einen Unterschied zu machen.

 

Um diesen Ansatz zukünftig zu garantieren, möchten wir heute bereits mit den Macher*innen und Denker*innen von morgen agieren. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, nicht nur Programm für unser junges Publikum zu gestalten, sondern uns vor allem von ihrem gestalterischen Potenzial überraschen zu lassen. Durch Formate wie »Generation Zukunft Musik« bieten wir den jungen Generationen an, die Perspektive zu wechseln und als Kunstschaffende oder Informationsvermittelnde hinter die Kulissen der Schlossfestspiele zu schauen. Denn im Sinne Aurelio Peccei, ein Gründer des Club of Rome, lässt sich zusammenfassen: Mit Partizipation beginnt die gemeinsame Bewältigung von Zukunftsaufgaben. Sie ist eine Haltung, die alle in Kooperation, Dialog und Empathie vereint, aber vor allem die Möglichkeit gibt, Verantwortung für Kommendes und Kommende zu übernehmen.

 

Auch die Ludwigsburger Schlossfestspiele haben sich aktiv für den Wandel entschieden. Motiviert durch die globale Agenda 2030 der Vereinten Nationen, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren gegründet wurden, dienen uns die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung als Orientierung auf dem Weg zu einer gerechteren und menschlicheren Welt. In einem persönlichen Treffen mit Amina J. Mohammed bestärkte die UN-Vize-Generalsekretärin Jochen Sandig in der Vision, das Festival mit seiner fast 90-jährigen Geschichte für die großen Fragen unserer Gegenwart zu öffnen, mit folgenden Worten: »We created the roadmap and now we need music, dance and all the arts to set people in motion«. Deshalb möchten die Ludwigsburger Schlossfestspiele Sie im Rahmen der Veranstaltungen auch dazu einladen, als Gesellschaft zusammen zu kommen. Die Idee ist, sich durch Musik, Tanz, aber auch in Gesprächen auszutauschen und künstlerische Erfahrungen um gesellschaftspolitische Impulse zu erweitern.

Projekte

Schauen Sie sich gern eines unserer Education-Projekte an. Der Familientag »We Are Family« hatte ein Aufgebot an bunten und vielseitigen Workshops, u.a. Malen, Familientheater, Hip Hop für 6–9-Jährige oder Streichinstrumente zum Anfassen. »Spoken Moments Poetry« auf unserer Digitalen Bühne ist das Endprodukt eines Workshops mit der Pianistin Hanni Liang und dem Konzertpoeten Timo Brunke, bei dem Texte der Teilnehmenden kunstvoll in einen knapp einstündigen Film inszeniert wurden. Einen Einblick in den Workshop »Somewhere in Between« mit Tänzer und Choreograf Gary Joplin zum Thema drittes Geschlecht wird es am 2. Juli auf der Digitalen Bühne geben.